2007/11/21

idols





IDOLS heisst die reihe, unter der ich demnaechst oberstylische tshirts fuer alle ambitionierten kletternden fangirls und fanboys mit identifikationsbedarf herstellen werde.
hier sind schonmal einige beispiele.
um konstruktive kritik und vorbestellungen wird gebeten!

2007/11/19

alternativsex



'Alle sogenannten alternativen Modelle des menschlichen sexuellen Zusammenlebens sind aber unwahr und darum für den Menschen im Kern verderblich. Die Menschheit richtet sich hier selbst zugrunde'

so JOACHIM KARDINAL MEISNER in einer predigt am 7. oktober.
womit er ja nicht ganz unrecht hat. sehen wir das zölibat naemlich als sexuelle alternative- wobei mal keine rolle spielt ob das jetzt kein sex oder nur handarbeit bedeutet- waere seine wahl der sexuellen orientierung auf jeden fall die, die die menschheit als erste zugrunde richtet. prost!

2007/11/07

blo 11/07


und hepp!
jan hat es in seinem blog schon gesagt: wettervorhersagen koennen ganz schoen relativ sein.
however, ein paar schoene stunden waren drin und der sonntag hat sonnen- und griptechnisch fuer den verregneten samstag entschaedigt.
und ein paar spektakulaere bilder sind dabei auch entstanden...

2007/11/06

steinofenpizza



lecker!
mitten im franzoesischen outback, irgendwo zwischen milly la foret und fontainebleau fanden katja und ich am vergangenen wochenende zwar nicht den supermarkt, dafuer aber FRANKYs (sprich: frankis) Pizzawagen.
Ein veritabler steinofen im auto! das muss ihm erstmal einer nachmachen. ich habe die hand nicht an den wagen gehalten, kann mir aber vortstellen, das die ganze kiste mollig warm wird.
nebenbei: noch nie so ne leckere pizza ausm autostrassenverkauf gehabt!

onecaliforniaday



und noch was in sachen surfen.
ich kann es nicht erwarten, bis ONE CALIFORNIA DAY entweder zu uns in die kinos oder auf DVD kommt.
nach ihren reisen zu den entlegendsten surfspots der welt besinnen sich die macher des auf 16mm gedrehten films, mark jeremias und jason baffa, auf ihre wurzeln und belichten 6 der bekanntesten und geschichtstraechtigsten surfspots kaliforniens.
dabei kommen nicht nur die jungen hotshots vor die linse, sondern auch ihre geistigen vaeter und die shaper der region. eben die leute, die den surfsport ihrer gegend praegen und leben.
neben den hervorragenden bildern ist auch der soundtrack erlesen.
schaut euch die trailer an!

2007/10/31

wellenbrecher

die nicht nur bei surfern weltbekannte EISBACHWELLE in muenchen soll unter den bagger.
weil immer wieder touristen in der eisbach ertrinken- meist stark angetrunken und nicht einmal IN der welle, sondern dahinter- soll diese ikone deutscher surftradition jetzt den baumassnahmen kurzsichtiger politiker zum opfer fallen.
ihr koennt das verhindern!
bitte unterzeichnet die petition!
mehr infos dazu unter soul-surfers.de

2007/10/29

Plaisir GTX


hier ist doch mal ein schoenes beispiel fuer den gegensatz von produktname vs. produktbeschreibung

2007/10/26

smoooooooooth!

whoisadamcolton?
spaetestens wenn ihr dieses video gesehen habt, habt ihr eine leise ahnung. endlich weiss ich, was ich mit meinem longboard noch so machen kann!

2007/10/24

committage anyone?

wahrscheinlich haben dave macleod und die jungs von HOT ACHES PRODUCTIONS unseren film COMMITTAGE gesehen und sich gedacht 'fuck, was fuern cooler streifen!'
und weil sie es noch besser koennen als wir- und nebenbei auch mal noch viel besser klettern- haben sie nach E11 direkt mal COMMITTED hinterher geschoben.
endlich die fortsetzung zu HARD GRIT! die szene am ende des trailers ist jedenfalls schonmal aua...

2007/10/19

hamsti

wer von euch- wie ich- keine zeit oder keine lust hat auf tiere in der wohnung kann sich diese ja auch virtuell halten. zugegeben: hamsti ist kein tamagotchi, das man verhungern lassen kann und dann auf dem tamagotchifriedhof beerdigt.
aber er ist auch so cute.
adoptieren koennt ihr auch spinnen und fledermaeuse bei bunnyherolabs.com


2007/10/18

gipfelmoshen



wer gedacht hat, dass ruhm und ehre, weilernunmaldaist oder buecher ablegen die einzigen gruende sind, zum gipfel zu gelangen, hat sich geirrt.
gipfelmoshen heisst der neue trend. wem es in der disse zu eng und stickig geworden ist, den treibt es jetzt auf die gipfel dieser erde. ich bin gespannt, wann der erste mosher auf dem everest steht!

2007/10/17

pro oder contra eva hermann?




auch in meinem bekanntenkreis wurde schon eifrig darueber diskutiert, ob man eva hermann so mirnichtsdirnichts aus der sendung werfen durfte.
zentraler aufhaenger ist dabei immer wieder die frage: darf man das, was evchen gesagt hat so sagen oder nee oder doch?
der muenchner oberbuergermeister CHRISTIAN UDE sagt, warum mans nicht darf und setzt damit (IMO) einen ziemlichen punkt unter die diskussion:

'Soll es wirklich statthaft sein, Hitlers Familienpolitik in vorteilhaftes Licht zu tauchen und nostalgische Gefühle zu wecken? Familienpolitik ist, was ein Staat mit Familien macht. Was Familien im Dritten Reich widerfuhr, müsste tatsächlich jeder wissen. Ich stehe nicht im Verdacht, die BILD-Zeitung grundlos zu loben, aber ihre Reaktion auf Eva Hermanns erste Entgleisung war wirklich hervorragend: Mit Bildern und Texten dokumentierte sie ausführlich, wie sich Hitlers Politik auf Familien ausgewirkt hatte: Millionen Familien wurden im Rassenwahn verfolgt, vertrieben oder ermordet. Millionen deutsche Väter wurden aus dem Berufsleben gerissen und in einen verbrecherischen Krieg geschickt , den sie nicht überlebten. Millionen Ehepaare wurden durch Krieg und Gefangenschaft lange Jahre getrennt. Millionen deutschen Müttern wurden die Söhne genommen, um als Kanonenfutter zu enden. Millionen deutschen Familien wurden die Wohnungen zerstört, es blieben nur Ruinenlandschaften zurück. Frauen wurden von anspruchsvollen Berufen ferngehalten, auf ihre biologische Fähigkeit, gebären zu können, reduziert und dann als industrielle Reservearmee herangezogen, um die Rüstungsproduktion am Laufen zu halten.

Soll es allen Ernstes in öffentlich-rechtlichen Sendern möglich sein, diese größten Verbrechen an Familien in Deutschland beiseite zu schieben und der Familienpolitik des Dritten Reiches eine positive Gesamtbilanz zu bescheinigen?! Wiegt das Brimborium mit dem Mutterkreuz und das Tausend-Reichsmark-Darlehen, das man mit Geburten "abstottern" konnte, schwerer als millionenfacher Mord und das Verbrechen, Generationen von Männern in den Tod zu schicken und Frauen zu degradieren?

So dumm, wie Eva Herrmann sich geäußert hat, kann sie gar nicht sein. Der Verdacht, dass mit Provokationen Auflage gemacht werden soll, drängt sich auf. Das wird sicherlich häufiger versucht, mal mit schamlosen Indiskretionen, mal mit schockierenden Auftritten. Es stimmt schon: Da ist der Fernsehzuschauer manches gewöhnt. Gleichwohl darf es niemals zulässig werden, das nationalsozialistische Terrorregime schönfärberisch darzustellen und jungen Leuten auf der Suche nach Werten und verlässlicher Orientierung auch noch als Vorbild anzupreisen.

Es gibt Grenzen, die tatsächlich nicht überschritten werden dürfen. Weder aus historischer Ahnungslosigkeit, noch aus geschäftlichem Kalkül. Das ist ja wohl keine unbillige Härte! Und vor allem gibt es keinem Rechtsextremen ein Recht, sich und seinesgleichen im Kampf um bürgerliche Freiheitsrechte zu wähnen. Mit dem Schutz der Freiheit hat die braune Brut genauso wenig zu tun wie mit dem Schutz der Familie.'

2007/10/11

bretagne 2007

endlich mal wissen, was richtige wellen sind!
um das heraus zu finden, habe ich den tag der deutschen einheit zum langen wochenende gemacht und bin nach LA TORCHE in der bretagne gefahren. laut udo neumann soll es dort auch was zu bouldern geben. ganz unrecht hat er damit nicht. wenn man es allerdings mit der qualitaet des surfs vergleicht, kann man es auch ganz schnell wieder vergessen. mein crashpad war unter diesen umstaenden eher ein laestiger, eckiger begleiter, den ich 4 tage lang im auto hin und her schubste.
aber wenn die wellen auch so cool sind....

la torche, 30 sekunden von parkplatz

nebel an tronoen plage


auf der halbinsel QUIBERON


sonnenuntergang bei port bara

2007/10/08

golden october


what a great weekend of climbing in ETTRINGEN!
everyone enjoyed the sun, using the upper ledges of the GROSSE WAND for a mass sun soaking.

although some of us went for the shady grottos to benefit from the perfect conditions.

In sector hexenkessel I could finish a project that involves some tight finger crack and serious deadpointing on tiny crimps and precise footwork. definitely not for the humble.

olov rang the bell for a new era of ascent in good old ettringen. a misfortune in campusboarding led to an injured finger, which couldn't hold him back long as the only possible answer for him comes in form of his ice axes.

he consequently went up sebastians 'dance to techno' in pure drytooling style.
and this is no cheating! as I could try for myself it involves some serious technical skills as well as body tension and fore arms of a body builder.
he's recently thinking about an abandoned old, chipped an overhanging route in sector bierkeller...

but also the rest of the bunch didn't go home empty handed as the area saw it's first mass ascent of 'halber mann' (5 climbers in a row with a max of 3 people at the same time), a route that involves a good scrub up a body crack and ends on a good flake, which makes the 8m route a fun solo experience. body dimensions depending...


2007/09/27

fuck china!


habe ich eigentlich schon mal gesagt, dass ich sie hasse, die chinesen?


'Der Uno-Sicherheitsrat konnte sich wegen des Widerstands Chinas nicht auf eine Verurteilung des Blutvergießens in Burma einigen. Bei einer Dringlichkeitssitzung am Mittwoch in New York verständigte sich das höchste Uno-Gremium lediglich auf einen zurückhaltenden Appell an die Machthaber in Burma.' (Spiegel online)

2007/09/24

kein tag ohne linie

schrieb paul klee 1938 in sein werkverzeichnis, nachdem er sein 365tes werk, das bezeichnenderweise den titel 'suechtig' traegt, vollendet hatte.
"nulla dies sine linea", so die lateinischen Worte des römischen Gelehrten Plinius d.Ä., koennte auch fuer die absurd schnelle erschliessung der steinbrueche bei mayen stehen.
paul klee verstand die Kunst als Schöpfungsakt parallel zur Natur. er hatte ja nicht gewusst, wie aehnlich es sich mit dem erschliessen neuer kletterlinien verhaelt.

im bild sebastian gerber bei der 3. begehung meiner neuesten kreation (kein tag ohne linie-a tribute to paul klee), die das tryptichon der kuenstler im sektor bierkeller abschliesst.

2007/09/19

zahlenspielchen


den zweiten teil dieses videos mal ausser acht lassend: kann sich noch jemand an die zeiten erinnern, wo TRIGEMA mit 4000(!) mitarbeiterINNEN(!) nur in deutschland produziert hat?
abgesehen davon und dass der affe offenkundig total nervenkrank ist die schlechteste fernsehwerbung aller zeiten.

Aloha!


wenn man so gruessend in den Surfbrettladen kommt, ist das so, als wenn man in die Kletterhalle kommt und Allez! bruellt.
Anyway, ich komme nicht umhin, der aufs klettern vollfixierten Posse meinen neuen Fix vorzustellen.
Ein Minimalibu aus dem Hause MADNESS (nach meinen Recherchen aus Australien).
Kein Geringerer als Gregor Jaeger von der Kletterfabrik hat mich drauf gebracht.
Nach meinen Anfaengen an den Straenden Perus ueber die nicht gerade offshoreverwoehnte Kueste vor Scheveningen (NL) kann ich mit fug und recht behaupten, dass eine Suchtsportart (Klettern) nicht genug ist. Zumal sich beides vortrefflich miteinander kombinieren laesst. es werden noch mitfahrer fuer die bretagne im oktober gesucht...

2007/09/12

ökobombe



zum aktuellen bombentest der russen sagt der Vize-Stabschef der russischen Streitkräfte, Alexander Rukschin, dem russischen Fernsehsender ORT:

'Die Sprengkraft der Waffe sei vergleichbar mit der einer Atombombe,...Jedoch würde die Bombe, die von Flugzeugen abgeworfen werde, die Umwelt nicht wie eine Nuklearwaffe belasten.'

da bin ich ja beruhigt.

2007/08/31

dazu sage ich jetzt mal nix.

2007/08/30

widerstand zwecklos?

ich finde, wir sollten uns alle mal die 5 minuten zeit nehmen, diesen scheiss hier als INAPPROPRIATE zu flaggen. genau wie den ganzen anderen crap dieses users.



oder anders ausgedrueckt: 'du kleiner hundesohn nazi du lebst doch in einem dorf wo es nicht mal einen ausländer gibt wie kann man den da ein nazi werden wer will dir den ein arbeitsplatz wegnehmen bei euch gibts doch nur kühe und schafe komm doch mal hier nach kreuzberg dann siehst du was ausländer sind und dann mach mal deine fresse so auf wie in deinem video ich würde dir so dein kiefer brechen und jeder deiner freunde würde genauso auseinander gerissen werde du kleines stück dreck du bist stolz auf dein land aber dein land ist nicht stolz auf dich alle deine landsleute hassen nazis in meiner gegend wohnen nur kanaken aber wir sind mehr deutsch als du!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
elendes dorfkind deine mutter ist doch ein schaf gewessen weil dein vater nichts anderes bekommen hat du elender nazi'
(kommentar auf der website von artis66)

besser haette ichs auch nicht ausdruecken koennen...

2007/08/23

etat de choc



oder auf deutsch: schockzustand. das ist der name der route der gebrueder REMY, die wir- Julia aus belgien und ich- am letzten wochenende kletterten.
Im oestlichen auslaeufer des mont blanc massivs auf 2700m gelegen erhebt sich der petit clocher de portalet 300m in die hoehe. an seiner nordwand befindet sich die atemberaubende, steile verschneidung der etat de choc, die von den REMYs 1983 erstbegangen wurde. Ein beeindruckendes stueck fels, das zurecht an die grossartige kletterei des yosemite in kalifornien erinnert. warum also in die ferne schweifen...?
einziger nachteil dieser famosen linie: warum richten die REMY-brothers eigentlich ihre staende immer an stellen ein, an denen es unmoeglich ist, zu stehen? z.B. 1m unterhalb eines bequemen felsvorsprunges? nachdem ich schon eine handvoll REMY-routen geklettert habe, kann ich sagen, dass es leider methode hat. also ein sicherer tip fuer alle liebhaber von haengestaenden in ausgesetzten positionen.

2007/08/16


man kann sich ja streiten, wer den besseren blog macht. ob EHRENSENF.de oder SPUNK.nl. oder wer sexier ist: CHRISTINE HENNING oder ALMA THIJSEN.
fakt ist doch aber: wer wusste denn schon, dass die NL ueberhaupt dabei sind?

2007/08/09

and the winner is...

diese geschichte ist sicher eine traurige und der nominierte wird auch sicher keinen ehrenplatz bei den darwin awards bekommen. dafuer war sein ableben einfach nicht originell genug.
aber hey, immerhin hat er es in meinen blog geschafft!





ach kinners, wie oft hab ich euch gesagt, dass ihr nicht mit pistolen auf polizisten zielen sollt....

my new leg


STEVE KURZMAN hat seinen linken unterschenkel in einem auto vs. motorrad-unfall verloren und ist seitdem traeger einer beinprothese.
In seinem Blog MYNEWLEG beschreibt Kurzman den weg zu seinem neuen bein. mit all den ueberlegungen und entscheidungsprozessen, die sich daraus ergeben.

Kurzman:
'I have often felt that one of the pleasures of being an amputee is that we have the rare opportunity to watch parts of our bodies being rebuilt and participate in the process–and to educate others about it.'

2007/08/06

wie, was und warum

...um nur einige der fragen zu nennen, die ich mir an montagabenden manchmal so stelle.
LE GRAND CONTENT von clemens kogler bemueht sich um antworten. wurde zwar schon vor einiger zeit von einem grossen deutschen blog vorgestellt. kann man aber auch oefter sehen. schliesslich stellt man sich diese art fragen ja auch oefter. montags.

2007/07/24

peru 2007.4

for all those who would like to repeat our route COMPANIA VERTICAL 200m, 7b (6b obl.) on hatun ulloc east face, here's the topo



2007/07/20

freesolourbandeathroutesstyleyeah!


nicht erst seit COMMITTAGE ist die YOUTUBE voll von kletterposingproductions allererster qualitaet.
eifrig versuchen junge menschen, einige lux vom rampenlicht ihrer vorbilder zu erhaschen.

z.b. durch urbane abenteuer, die durchaus ein zweites crashpad verlangen.

oder die gelungene DAN OSMAN-Imitation.

dass man fuer harde stunts nicht unbedingt raus muss ausm haus, zeigen emil und andi.

SPIDERMAN ist jedenfalls auch ganz weit draussen.

aber dass die gefahr nicht unbedingt in der vertikalen zu suchen ist, sondern eher in HH-Sued, sollte man ihnen noch vermitteln...

2007/07/17

peru 2007.3

back at home and...finally, some pictures. better late than never. I hope it makes your mouth watering like you wish you had never asked for....

esfinge, 5350m




base camp at esfinge













cruz del sur cruz del sur


bivy at 5000m, next morning













cruz del sur
summit

2007/06/30

peru2007.2

sorry cuys...err...guys,

due to shredded finger tips and total body fatigue I can only refer to alexs forum entry on

http://forum.klettern-ettringen.de/index.php/topic,884.msg4511/topicseen.html#msg4511

I can only tell that we successfully climbed ESFINGE twice, including a very cold bivy at approximately 5000m.

apart from that, pictures are available soon!

stay tuned!

2007/06/22

peru 2007.1

finally some time to write some long due things about our trip to huaraz!
to make reading amenable for you, I will hurry through the last few days and spare the details.
due to uploading problems with michaels digicam, pictures have to wait until the problem is fixed.

day 1: depature from frankfurt airport brings us in a meager 8 eventless hours to atlanta, where we have a coffee for the next 5 hours. the only hassle there is the HOME SECURITY desk. although we are only in transit, we have to undergo the complete fingerprint here, look at camera there-procedure. the officer at my desk knows no hello and yawns and farts in my presence.
behind him a poster reminds him that "you represent our country". that black trash moron of a home security slave did his best to do just that...

the flight to lima takes another 6 hours.
at our arrival we are welcome by a taxi driver who we booked in advance via a friend of ours (oesi) who lives in huaraz and is befriended to a bavarian peruvian (rudi) who runs a private hostel.

day 2: lima is hazy from the nearby pacific sea and dusty from too many cars that still smell like cars used to.
after a brief visit to a seaside promenade and no iews at all we decide to visit st. franzisko and its catacombes. afetr a tour through the history of the church we are finally taken to a tour in the basement, where the franziskan monks did their best to store the bones of the deceised by in the most correct way: legs to legs. skulls to skulls. the hole that keeps the skulls is about 10 meters deep...
after that we visit the remains of a pyramide that the lima people once erected and lived around it. funny enough they never touched that ground to built their houses on. respect.

our bus to huaraz leaves at 10:30 pm and we sleepily pack our belongings and greet the taxi driver who takes us to CRUZ DEL SUR bus station.
the bus ride is a whole trance with shitty elevator music and a too cold aircon and will go on for the next 8 hours before we can collect our limbs and are spat out at the huaraz bus station, 6oclock in the morning at plus 2 degrees.
luckily we only have to shy away the taxi locusts for 20 minutes before oesi arrives and takes us to his place, where we unpack and afterwards head to the CALIFORNIA CAFE. a reallz nice place with home made cake and good coffee and good views to HUASCARAN, one of the biggest 6000ers in the range.
after breakfast, oesi takes us around town and soon enough we are ready for bed.

day 3: takes us to the hot wells of MONTERREY. swimming in warm, brown (iron!) water on 3000m is the best you can do after such a ride.
behind the bath is a small crag and the peruvian military from the nearby base is training absailing.
after they are finished they leave the place in a proud march, guns before their chests, a funny song on their lips and...orange petzl helmets still on their heads. sometimes I ask myself whats all the camouflage for...

day 4: we drive up to PITEC, to visit the beautiful settled THEWAYINN.com. its a hostel run by brits. from there one can do many things including bouldering (what we do) on the hills around, trekking and sport climbing in the LLACA valley and getting high from cacti juice...

day 5: we arrange a trip to a volcanic sport climbing crag, HATUN MACHAY at 4000m to acclimatize and visit this beautiful bosco de pietra. It resembles a bit new zealands CASTLE HILL. we stay there over night. the second day sees me trying an 8a, which proves quite exhausting at that elevation. sad enough, chipping and glueing has also invaded this remote place.
at our return we go out to dine in huaraz and I have my first cuy (guinea pig). Its not more than chicken with claws and tastes nearly the same.
after that we get pissed in the VAGAMUNDO bar with one too many PISCO SOUR and end up in a bar next to the bus station chatting to some nurses from lima.

day 6: we take a rest day and arrange our next climatizing destination, ISHINKA VALLEY and LAKE ISHINKA at 5000m. we take our first walk into HUASCARAN NATIONAL PARK, where we walk up to the lake and sleep low at about 4600m. the walk back take us along HATUN ULLOC mountain, where an american team (and rumor has it some spaniards too) put up a prominent route (KARMA). as we are also primed for a new route, we walk uphill to scan for new route potencial. so far we discovered a possible line of fissures in the east face. but thats only for now. ESFINGEs neighbor, the TORRE PARRON is said to have endless new route potencial and is so far untouched...

tommorrow, another team member, HANS-MARTIN from duesseldorf, whose climbing partners bailed after reaching base camp of some 6000er, will join us for ESFINGE.

2007/06/06

G8

auch ich bin kein freund sinnloser, geldverschwenderischer tête-a-tête-laber-rhabarber-veranstaltungen à la holydam und oute mich hiermit offiziell als daheimgebliebener globalisierungsgegner und schwarzer-block-sympatisant.
(ja, herr schaeuble! ich bin einer von denen, die keinen anschlag geplant haben, aber dringendst davon abgehalten werden muessen!)

abgesehen davon mal was ganz anderes:

woran erinnern euch diese bilder?



2007/05/29

team peru 2007

zum ersten auswaertseinsatz verschlug es TEAM PERU ins frankenjura. nachdem chamonix wegen gefaehrlicher gewitterneigung ausgefallen war und auch die sandsteinhochburg tschechien fuer die wetterlage zu weit erschien, hatten wir uns kurzfristig umentschieden und haben damit alles richtig gemacht.



























dabei entpuppte sich die reihenfolge mitdenhuehnernaufstehen, kletternbisdiefingerbrennen und nach dem ersten nachmittagsgewitter kaffeundkuchen und evtl. danach noch was klettern als die richtige taktik.
zur belohnung gabs die obligatorische forelle und tagsdrauf schaeuferle mit klos in der GUTEN EINKEHR.

neben der nicht neuen einsicht, dass das frankenjura neben seinen kulinarischen genuessen auch feinste steilkletterei zu bieten hat, kann man auch zusammefassend sagen, dass TEAM PERU zweieinhalb wochen vor der abreise hervorragend zusammen funktioniert.














hier sei schonmal auf den kommenden reiseblog hingewiesen, den ich hiermit ohne fingerueberkreuz und so verspreche. aufgrund regen interesses von auslaendischer seite wird dann auf englisch gebloggt.

2007/05/24

fundamentalismus


als ich gestern mit meiner dieselschleuder nach KO unterwegs bin folgende situation:
ich habe gerade einen LKW mit 90 sachen ueberholt und will schleunigst wieder platz fuer den normalverkehr machen, als ich hinter mir ein kleines, silbernes auto eines unbekannten, japanischen fabrikats im rueckspiegel entdecke, das genau so langsam faehrt wie ich, aber wenig bereit ist, dem hinterherblinkenden BMW freie fahrt zu gewaehren.
na gut, denke ich, du hast ja auch schnellfahrende freunde und damit sowas wie solidaritaet fuer PS-struntzer. ich fahre also wieder links rueber und werde NOCH langsamer als ich eh schon bin. mein plan: dann bremse ich die reisschuessel eben aus und der andere kann in seelenruhe rechts ueberholen.

mein plan geht auf.

als ich wieder nach rechts rueber schwanke, ueberholt auch endlich mal das kleine silberne (langsam).
auf dem kofferraumdeckel der notorische fisch mit der inschrift JESUS.
kennzeichen: WI-SH...

2007/04/18

erklaerungsnotstand


bitte erklaer mir mal jemand diesen satz:

«Wäre es richtig zu sagen: Lieber lasse ich zehn Anschläge passieren, als dass ich jemanden, der vielleicht keinen Anschlag begehen will, daran zu hindern versuche? Nach meiner Auffassung wäre das falsch»

so steht das zitat von wolfgang schaeuble zu seiner geplantenten ausserkraftsetzung der verfassungsmaessig garantierten unschuldsvermutung im STERN.

ok, so schwierig ist das nicht zu kapieren. aber was sagt uns dieser satz sonst noch?
dass das verhaeltnis von nichtanschlagsveruebenden zu anschlaegern 10 zu 1 ist?
dass man leute, die noch keinen anschlag veruebt haben, vorsorglich daran hindern sollte? koennen wir unsere persoenliche anschlagspunkteliste demnaechst in der antiterrordatei nachlesen?
und wie war das nochmal mit dem frosch, den man langsam erhitzt...?